salutation

denn grüße aus dem nürgendwo ..

die möcht ich dir bestelln ..

denn fühl ich mich grad sowieso ..

wie geschluckt und ausgespuckt ..

ohne zu verstelln ..

dass es doch nichts weiter ist ..

als eine laune die vergeht ..

10.12.06 19:17, kommentieren

Werbung


schuldiger

für alles einen sündenbock haben .. nein ..

an den eigenen hörnern packen ..

denn ich selbst als ursprung allen übels ..

schein .. ohne rettung ..

doch falsch ... die rettung liegt im eigenen leib ..

durch die tat .. durch das handeln ..

also auf mit den gliedern ..

22.10.06 20:36, kommentieren

tongueless

keine worte ..gibt es .. kein einziges ..

um das zu beschreiben .. was ich erlebe .. was ich fühle ..

eine zeit des aufbruchs ... etwas anderes wirds nicht geben ...

denn das leben .. eine linie ohne unterbrechung ..

die schönen dinge rauschen mit .. denn sie haben es verdient ..

die schlimmen bleiben auf der strecke .. denn sie sind es nicht wert ..

wie ein küken sich aus dem ei befreit .. jeden tag neu ..

jeden tag neu ..

4.9.06 21:52, kommentieren

jour de paie

ürgendwann löhnt man für alles .. auf kurz oder lang ..

alles was gedacht .. gesagt ..

alles was überlegt .. getan ..

fordert seinen tribut .. und die rechnung kommt immer ..

aber lieber bezahlen .. als garnicht erst zur kasse gebeten ..

lieber ehrlich betroffen .. als fälschlich verschont ..

2.9.06 22:08, kommentieren

de retour

langes schweigen .. nichts gesagt ..

doch heute jetzt .. ein neuer tag ..

fürs lächeln ..

für den lichtblick .. gar dem sonnenstrahl ..

doch nichts zu sagen .. nur sehr wenig ..

wünscht es wär anders ..

doch werds schreiben nicht lassen ..

2.9.06 16:18, kommentieren

zum schwerte

denn unter palmen wie auch wüstensand ..

auf dem rücken der mürbenden eisenschweine ..

dem sonnenuntergang des lebens entgegen ..

und magst stehn hier allein .. verloren was dir wichtig ..

müde deine glieder .. doch gewonnen die schlacht ..

wenn auch alleine .. doch danieder bleibt dir nichts ..

so geh weiter .. und such dir eine neue .. du wirst sie finden ..

hier auf der welt .. ja nichts anderes herrscht ..

somit dir ein leichtes .. fürs handwerk .. was du gelernt ..

und vielleicht hast du glück .. und es nimmt ein end ..

welches du dir wünschst .. und du endlich wieder bist ..

bei dem .. was dir wichtig ist ..

28.8.06 16:12, kommentieren

auf schwarzem dach

weiße tauben .. auf schwarzem dach ..

der himmel grau .. der himmel flach ..

so hallt .. so schallt ihr flügelschlag ..

und drehen ihre runden in voller pracht ..

auch niemand dacht .. dort weiße täublein säßen ..

die der schönheit .. die des friedens ..

doch in maßen ..

nicht gefräßig .. so nur liebend ..

und herbei kommt fliegend .. ein schwazer rabe ..

gleich dieser farben .. der schwarzen halle ..

scheucht sie hinfort .. hinfort in die lüfte ..

als ob er das dürfte .. und ohne abschied ..

zeigen sie ihre künste .. so wiedermal ..

und völlig entfacht .. gehts auf ein neues dach ..

scheint egal wie weit .. egal wie fern ..

denn gefällts uns sehr .. wir machens gern ..

und so kein täubchen nicht .. kein vöglein hier ..

nicht einmal der rabe mehr .. macht halt ..

und sitzt ..

auf schwarzem dach ..

25.8.06 18:35, kommentieren

traumwunsch

den schild absetzen dürfen .. ohne verwundet zu werden ..

keine entschuldigung nötig haben ..

nichts erklären .. nichts beweisen müssen ..

verstanden .. angenommen sein .. wie man ist .. wortlos ..

22.8.06 14:55, kommentieren

continues the flight

denn wenn die zeit gekommen ..

und sich die welten neigen ..

wirst dich nicht verbeugen ..

mag dein aufschrei lauten ..

recht so .. lasst sie kommen ..

denn wirst mit ihnen krepieren ..

und geschieht es dir am ende nicht recht ..

wenn du in die fratze siehst .. die sich wahrheit nennt ..

und dich erkennst .. als keinen deut besser ..

aber soll es so sein .. du hattest deinen flug ..

und schaust nicht zurück .. so am ende ..

auch kein biegen oder brechen ..

denn in der hölle .. da bleibt dir zeit ..

dich zu rächen ..

14.8.06 16:48, kommentieren

little wing

fly on .. soweit du kannst .. soweit du willst ..

denn sollen sie sich richten .. selbst zugrunde ..

in ihrer welt .. an ihrem wohlstand ..

ersticken .. und sie merken es garnicht ..

und ohne trauer .. fliegst davon ..

vermissen .. nein .. soweit du kommst ..

mit deinem flügelschlag so edel ..

über die totenschädel derer ..

unbehaftet vom übel .. im bunten farbenspiel ..

weit über flur .. verbrannter erde ..

14.8.06 16:00, kommentieren

an eine glückspiratin

so wurden spuren hinterlassen .. schöne spuren ..

als sie mich schliff .. auf ihr schiff ..

doch womit verdient .. mit großen augen ..

vor großen bauten .. somit hab ich nichts ..

womit ich aufwarten kann .. seele .. meint sie ..

und ich weiß es nicht .. doch sehr schön .. die zeilen ..

mit einem lächeln nach vielen meilen ..

wenn sie so denkt .. und so auch ..

den glauben .. warm daran verschenkt ..

und ich dank ihr vom herzen .. sehr ..

und grüße von weiter ferne her ..

eine piratin der träume .. sie ..

mit dem traumfaden in der hand ..

und einer nadel spitz .. so hoffend ..

näht sie die säume .. eines stoffes ..

der sich nicht beschreiben lässt ..

12.8.06 20:33, kommentieren

begabung

viele seiten .. viele worte ..

in form gefasst .. bewusst .. gewusst ..

für die avantgarde der gemeinsamkeiten ..

für euch .. die ihr die kunst lebt ..

begabung zu spüren .. mit einem grinsen ..

zu beobachten ..

10.8.06 00:04, kommentieren

bien merci

denn kein dank ist von nöten ..

selbst in der schuld sollst mir nicht stehen ..

denn zu einer entlohnung bedarf es nicht mehr ..

als nur dein zartes sommerlächeln ..

1 Kommentar 6.8.06 22:15, kommentieren

vor weihnachten

dir schreiben mein gebot des augenblicks ..

an dich gedacht .. mit sonne im herzen ..

und trotz aller weihnacht .. mit sommer im gesicht ..

so .. wünsch ich dir alles .. was wünschbar ist ..

alles .. was man sich wünschen kann ..

denn mit glühwein .. und einem guten joint in der hand ..

da lebt sich das leben .. gleich halb so schwer ..

6.8.06 12:08, kommentieren

starke schulter

im schlimmen augenblick ..

hart die mauern die sich uns entgegenstellen ..

und hart der steinige weg auf denen sie stehen ..

doch genau so hart der hammer mit dem wir sie einreißen ..

und genau so hart unser flügelschlag ..

mit dem wir über diesen weg ziehen ..

so sollen dir schönsten flügel wachsen ..

und lass mich dir den hammer reichen ..

4.8.06 22:58, kommentieren

für ani

da find sich zeit zum denken .. und zum schreiben ..

um dir ein lächeln ins gesicht zu zaubern ..

und heut früh schau ich hinaus ins frankenland ..

doch die sonne .. sie kommt nicht raus ..

kalt und trüb bleibt der tag ..

doch nicht im herzen .. auch ohne sie zu spüren .. zu sehen ..

ein warmer sonnenstrahl der den tag erhellt ..

und diesen schicke ich dir .. ja dir .. ani ..

auf das du nie vergisst ..

4.8.06 16:44, kommentieren

federspiel

denn neide nicht die eines anderen ..

und schmücke dich stets mit deinen eigenen ..

2.8.06 20:26, kommentieren